Warum kümmerst du dich um sowas?

Es fällt mir einfach schwer, zu manchem die Klappe zu halten. Von sprachlichen Schnitzern bis hin zu politischen Debatten. Also sammle ich, was mir so auffällt -- und eine Bemerkung verdient...

Friday, November 26, 2010

Normal gestorben

Mal wieder was zur Sprache und dem dahinterstehenden Denken. Heute nehme ich den berühmten Normalsterblichen unter die Lupe. Er ist Ihnen sicher schon hier und da begegnet; er oder sie ist einer von uns. Wir alle.
"Normalsterbliche" scheinen in einem Wort geschrieben zu werden, jedenfalls wird es so betont. In die Wörterbücher, die wir online konsultieren, hat er schon Eingang gefunden und wird mit "ordinary mortal" übersetzt.
Das aber wäre der "normale Sterbliche", wie wir ihn früher kannten. In zwei Wörtern, das zweite groß geschrieben.
Warum hat sich das geändert?
Der normale Sterbliche ist ein Mensch wie jeder andere, wir sind alle sterblich. Was ist daran besonders? Gibt es auch normale Unsterbliche?
Ah! Halt! Transzendenz-Alarm! Eine solche Annahme verbietet sich. Der normale Sterbliche ist der einzig denkbare Fall.

Das erinnert uns an die Wendung "wie durch ein Wunder", die sich auch bei den unerklärlichsten Ereignissen ereilt. Wunder darf es nicht geben.

Ein Normalsterblicher ist einer, der normal stirbt. Auf eine normale Art. Ruhig und im Bett, wie wir hoffen.
Und schon ist der Gedanke an Unsterblichkeit obsolet. Auf geniale Weise ist die Klippe umschifft. Unsterbliche kann und darf es ja nicht geben, und auf diese Weise sind sie auch gestorben.

4 comments:

  1. Hallo liebe Eva, Du hast mich mal wieder zum Lachen gebracht! Wie machst Du das nur immer - naja, "wie durch ein Wunder" halt!
    Ich habe eigentlich immer noch nicht richtig verstanden was "normale Sterbliche" sind. Die logische Folge waere dann doch tatsaechlich "unnormale Sterbliche". Ha? Oder "normale Unsterbliche"? "Unnormale Unsterbliche"? Wie bitte?
    Obwohl ich den kleinen Prozentsatz meines Gehirns sehr intensiv genutzt habe, ist mir das Verstaendnis ausgeblieben!
    Naja, wenn sie nicht gestorben sind (ruhig im Bett oder sonstwo), so leben sie noch heute...

    Schoenes ruhiges Wochenende Eva, Dir und J.! :-)

    ReplyDelete
  2. Als Unsterbliche bezeichnete man vor allem die griechischen Götter.

    ReplyDelete
  3. Stimmt ja! Wuerde ja gerne noch einen Senf dazu geben, aber ich glaube ich bin so schon zu frech! :-)

    Aber glaub' mir bitte, ich LIEBE Deine posts hier!

    ReplyDelete